Wichtig: Wir unterstützen kein Ingame-Verkäufer und versuchen ihre Werbung herauszufiltern!
 
aktuelles

 

forum

 

allgemein

 

everquest 2

 

Wüste d. Flammen

 

Kingdom of Sky

 

Echoes of Faydwer

 

spielhilfen

 

FAQ

 

media

 

gemeinde

 


Die Geschichte bis Everquest 2
Veröffentlicht von: gracjanski am 14. 2004 um 16:46 Uhr  

Bevor man sich mit der Geschichte von Everquest 2 auseinandersetzt, ist es ratsam die gersamte Geschichte von Norrath zu kennen. Diese wurde hier geschrieben in einer kurzen und detaillierten Fassung, und zeigt schon, wieviel Story Everquest hergeben kann.

Das Zeitalter der Katastrophen (Age of Cataclysms):

  • Der Mond Luclin ist ca. 10-15 Jahre vor EQ2 zerstört worden (Warum ist das passiert...?) und Teile des Mondes sind auf Norrath heruntergestürzt, während andere Teile am Nachthimmel zu sehen sind. In der Folge fand eine grosse Verwüstung statt, genauso wie klimatische Veränderungen. Die Folge war, dass Norrath nun total anders aussieht als vor 500 Jahren, zu Ende von EQ1. Aber keiner weiss, wie nun Norrath aussieht und muss erst vor allem durch uns Spieler neu entdeckt und erforscht werden. Wer überlebte die Verwüstungen? Welche Städte sind zu Ruinen geworden, welche stehen immer noch da? Wer lebt jetzt in diesen Städten?
  • Da Luclin zerstört ist, sind auch die Vah Shir ausgestorben. Die Vah aber leben weiter, da die Vah Kerra noch leben. Ausserdem ist ihre Stärke in das Blut der Vah Kerra mit eingeflossen, da einige der Vah Shir vor der Zerstörung Luclins nach Norrath geflüchtet sind. Als eigene eigene Kultur sind die Vah Shir aber ausgestorben.
  • Sony hat ausserdem einen Teil dieses Zeitalters in einem Nachschlagewerk des Schicksal (Tome of Destiny) veröffentlicht. Den ersten Kapitel dieser Reihe findet ihr hier und das jeweilige weitere Kapitel findet ihr immer am Ende des Kapitels.

Das Zeitalter des Krieges (Age of War):

  • In diesem Zeitalter wurde Freeport belagert. Dabei halfen Ratonga Gilden dem Freeport Militär in der Wüste von Ro Truppenbewegungen durchzuführen. Mehr weiss man nicht...

Das Zeitalter der Spalten (Age of Rending):

  • In diesem Zeitalter wurden grosse Erdspalten an der Oberfläche von Antonica aufgerissen und der Kontinent wurde auseinandergerissen. Dabei sind die Ratonga auch an die Oberfläche gegangen.

Das Zeitalter des Schicksals (Age of Destiny):

  • In diesem Zeitalter spielt sich EQ2 ab: Die Götter von damals sind nun still und spielen keine Rolle mehr (ob das wirklich so ist und warum das so aussieht...?). In EQ1 wurden sie auf ihren Ebenen nicht getötet, sondern nur ihre physische Erscheinungen konnten besiegt werden. Ausserdem hat es schon in EQ1 angefangen, dass sie sich immer mehr zurückgezogen haben, da sie genug hatten von den überheblichen Sterblichen, die es sogar wagten sie zu töten.
  • Die alten Reiche sind nur noch Ruinen und die Überlebenden sind verstreut über den ganzen Planeten. Diese Flüchtlinge zunächst nach Schutz und Führung um ein neues Leben anzufangen. Das bieten nur die beiden Städte Qeynos und Freeport an, die merkwürdigerweise von den Verwüstungen verschont geblieben sind...
  • Zunächst wird man nur der Zugang zu den Überbleibseln von Antonica haben. Die restlichen Kontinente und die Storys dazu werden später veröffentlicht. Die Eisschicht auf Velious z.b. ist durch die Katastrophen abgeschmolzen, aber wird man erst in einer Erweiterung sehen. Die Story der Erweiterungen ist übrigens schon geschrieben.

Die beiden Machtzentren
- In diesen Zeiten versuchen die beiden Städte Qeynos und Freeport ihre Herrschaft und Vorstellung ihrer Ideale über ganz Norrath zu verbreiten.
- Freeport: Lucan D´Lere war in EQ1 der Machthaber der Freeport Militia Gilde und damals ein Mob (siehe Bild). Nach EQ1 spitzte sich der Machtkampf zwischen der Freeport Militia und den Knights of Truth in den Jahren nach EQ1 immer mehr zu. Entscheidend war der der Eingriff der Knights in den Ruinen von Befallen, wo sie einen grosses, teuflisches Wesen zu besiegen versuchten. Jedoch wurde der Eingang in die Ruinen durch einen "Unfall" zugeschüttet und die Knights steckten dort fest. Diese Gilde wurde ausgelöscht und Lucan D´Lere konnte somit der neue Machthaber Freeports werden, was die Knights verhindern wollten. Lucan wurde aus Sir ein Overlord und lebt seltsamerweise auch heute noch. Seine Stadt ist ein Zufluchtsort für die Rassen aus den bösen Reichen geworden und das Ziel von Lucan D´Lere ist die Expansion seines Machtbereiches, wobei er als oberster Machthaber akzeptiert werden muss. Hier gibt es einen schönen Chat zwischen dem Overlord und dem Community Relations Manager Moorgard. Die Paladine sind isoliert und leben in Marr. Der Ashen Orden der Mönche floh aus Freeport in die Wüste und wurde in Freeport durch einen neuen, stärkeren Orden ersetzt.
- Qeynos: wird von Antonia Bayle regiert. Sie ist die rechtmässige Thronerbin und es wurde zunächst vermutet, dass die Bayle Familie ausgestorben ist aufgrund der Katastrophen. Doch sie wurde abseits von allen Katastrophen auf einer Insel ("Ocean of Tears" geboren und wuchs bei den Schwestern der Erollisi auf, einem Orden von weiblichen Kämpfern. Sie ist vor 10 Jahren nach Qeynos zurückgekehrt und übernahm Stück für Stück die Macht vom Rat ("Circle of Five", mit dem sie auch weiterhin zusammenarbeitet. Die Vorstellung von Antonia Bayle ist, dass man stärker ist, wenn die Bürger zusammenarbeiten und sich gegenseitig helfen, so dass der Wohlstand von einst wiederhergestellt werden kann. Dies könne ihrer Ansicht nach nur durch Kameradschaft und Einigkeit erzielt werden. In Qeynos wird man also Rassen mit guter Gesinnung finden.
Auch sie chatete mit Moorgard und den Protokoll kann man hier nachlesen.
Beide Städte sind von Menschen regiert, wie die anderen Rassen wohl darauf reagieren werden...
- In EQ1 hatten einige Rassen Konflikte mit anderen Rassen und nun müssen womöglich in derselben Stadt wohnen, weil sie einfach keine andere Wahl haben. Probleme sind also vorprogrammiert...

Prominenz aus EQ1:
- Auch in EQ2 werden Drachen starke Wesen sein und eine wichtige Rolle in der Story spielen...Der aus EQ1 bekannte Schläfer bzw. Kerafyrm lebt z.B. immer noch. Er wurde am Ende von EQ1 aufgeweckt. Ausserdem könnte sein Gefängniss durch die Verwüstungen instabil geworden sein...
- Das Combine Empire spielt keine Rolle in EQ2, da das Reich damals nach Luclin umgezogen ist und der Mond bekanntlich zerstört worden ist.

Sonstiges:
- Everquest 1 wird weiter existieren und eine parallele Welt zu Everquest 2 darstellen, nur 500 Jahre davor. Das heisst, dass sich EQ1 und EQ2 storymässig durchaus auseinander entwickeln kann. Aber geplant ist es nicht.
- Einmalige Events auf den Servern werden weit mehr zur Story beitragen als in EQ1. Vor allem die Geschichte der Ratonga wird auf diese Weise erzählt...
- Die Geschichte des Spieles wird vor allem von den NPCs erzählt, wobei sie das auch nicht objektiv machen werden. Die Geschichte wird als nicht im Handbuch stehen bzw. wird auch nicht offiziel verraten.

Geschichten über bestimmte Artefakte:

  • Aus der offiziellen Seite wurden die Geschichten über 3 mächtige Artefakte übersetzt. Wer also etwas über das Qeynos Claymore, den Soulfire oder den Reiter wissen will, kann sich hier informieren.
  • Auch aus der offiziellen Seite haben wir die Journey of Heroes übersetzt. Die 3 Geschichten über eine Gruppe, die das neue Norrath entdecken, sind mit dazugehörigen Videos verbunden, die man sich dort auch saugen kann.


Druckansicht  Artikel bearbeiten  Artikelversionen  Seitenanfang

galerie

     

    UserCP
    Nicht angemeldet...
     
    [Login] [Registrieren]

       

      webmail



         

        bibliothek



           

          umfragen
          Nutzt ihr das PvP?

          Antwort Prozent
          0% ()
          Duelle und Arena. 19% (301)
          Nur die Duelle. 10% (160)
          Weder noch. 58% (938)
           

             

            serverstatus
                Innovation
                Talendor
                Valor

            19.05.17 - 00:33

               

              features

                   

                  statistiken
                    : 138
                    : 159
                    : 55
                    : 110

                     

                    partner
                    Link us


                    Partner


                    Vanguard : Saga of Heroes